Summer bubbly – 10 Dinge, die ihr über Champagner noch nicht wusstet

Advertisement / Anzeige*

Hier und da ein Gläschen Champagner! Auf dem einen oder anderen Event schon Mal getrunken oder zu einem besonderen Anlass die Korken knallen gelassen. Die großen Champagner-Häuser sind den meisten ein Begriff – doch leider wird Champagner meistens oberflächlich getrunken! Wie wenig der eine oder andere über den Edeltropfen weiß, ist mir neulich bei einem Event bewusst geworden. Doch ehrlich gesagt, ging es mir bis vor wenigen Wochen nicht anders. Meine erste Champagner Verkostung mit dem Hause Champagne Lanson änderte dies.

  • Fun Fact: Die Verkostung fand per Skype statt und war sehr amüsant. Dazu bereitete ich noch einen leckeren französischen Aperitif zu. Freunde stießen später hinzu und der Abend war sehr gelungen.
the golden bun | champagne lanson

Köstlich-erfrischend. Spritzig. Saftig. Trocken. Sommer. Gute Laune. Genuss.

Champagner ist und bleibt etwas Delikates und Besonders. Die Entdeckung des Champagners machte nicht nur die Adelshäuser damals verrückt. In der Tat war er stark umkämpft. „Remember Gentlemen, it’s not just France we are fighting for, it’s Champagne!“, sagte einst Winston Churchill.

the golden bun | champagne lanson 10 things you didn't know about Champagne
the golden bun | champagne lanson 10 things you didn't know about Champagne

Das wusstest du noch nicht über CHAMPAGNER!

  1. Champagner für alle! Vor über 300 Jahren floss Champagner Wein unbekannt auf den Volksfesten.
  2. Einen Ausflug wert! Die Region Champagne, südlich von Paris, umfasst 34.000 Hektar. Das Klima ist dort sowohl mediterran als auch kontinental.
  3. 3 Jahre im Dunkeln! Champagner ist daher so teuer, da er einer komplexen Herstellung bedarf. Champagner muss eine Reifezeit von 15 Monaten im Keller durchleben. Champagne Lanson lässt seinen Champagner 3 Jahre reifen, um die Komplexität zu erhöhen und die Säure die entsteht, da das Haus keine malolaktische Gärung anwendet, auszugleichen.
  4. Musik für die Ohren Gaumen! Beethoven, Chopin und Wagner waren alle drei große Fans des Champagner. Wagner schrieb sogar, dass Champagner seinen Geschmack des Lebens belebte.
  5. Verschnitt aus drei Cuvées: Champagner besteht aus Pinot Noir (Spätburgunder), aus Chardonnay und Pinot Meunier (Schwarzriesling). Die Anteile der Cuvees bestimmt jedes Champagnerhaus selber. Es gibt auch reinsortige Champagner:
    • Ein Blanc de Blanc wird aus der Chardonnay Traube gewonnen
    • ein Verschnitt aus den roten Rebsorten heißt Blanc de Noir
  6. Die Menge macht es aus! Eine 75cl Champagner Flasche enthällt 1,2kg Trauben.
  7. Champagne for the Royal House. In der Tat ist Großbritannien der größte Exportmarkt für Champagner.
  8. Bubbles, more bubbles! Eine Flasche Champagner enthält 45 Millionen Bläschen.
  9. Es geht noch größer! Eine 1,5-Liter Flasche wird als Magnum Flasche bezeichnet. Doch wisst ihr, wie die größte Flasche heißt? … Melchizedek wird eine 40 Liter Flasche bezeichnet.
  10. Eine Champagner-Flasche richtig öffnen! Um das Schäumen zu vermeiden, dreht man nicht am Korken. Haltet den Korken fest und dreht die Flasche zum öffnen!
the golden bun | champagne lanson 10 things you didn't know about Champagne

CHAMPAGNE LANSON

Champagne Lanson wurde im Jahre 1760 gegründet und gehört zu den ältesten Champagnerhäusern. Queen Victoria krönte Henri Marie Lanson mit dem Titel „Purveyor of Champagne to Her Majesty“ und wurde somit zum Haus-Champagner des Royal House.

Champagne Lanson ist…
sportlich – Lanson sponsert seit Jahren Wimbledon
königlich – lieferant des Britischen und Schwedischen Könighauses
traditionsbewusst – das Malteser Kreuz schmückt jede Flasche, denn Inhaber Nicolas-Louis Delamotte war Ritter des Ordens

the golden bun | champagne lanson 10 things you didn't know about Champagne
the golden bun | champagne lanson 10 things you didn't know about Champagne

“I drink Champagne on two occasions. When I’m in love and when I’m not” – Coco Chanel

the golden bun | champagne lanson 10 things you didn't know about Champagne

WELCHER Champagne Lanson zu WELCHEM Anlass?

Lanson Black Label
frisch, fruchtig, saftig

Perfekt zum Brunch & zum Aperitif!
{ 36,95€ pro 75cl }

Lanson White Label
der “Süße” – mit seinen 28g Restsüße ist er weniger Süß als die Konkurrenz und behält so die erfrischende Wirkung

Passt immer! Kann mit frischen Beeren, Rosmarin oder Lavendel  aromatisiert werden
{ 46,71 € pro 75cl }

Lanson Rosé Label
delikate Noten von Rosen und roten Früchten

Perfekt am Nachmittag zum süßen Dessert!
{ 46,71€ pro 75cl }

Lanson Extra Age
Citrus Noten und getoastete Nüsse, Marzipan – komplex und vielfältig.

Nur aus außergewöhnlich guten Jahrgängen 2002, 2004 und 2005! Etwas ganz besonderes!
{ 67,85 € pro 75cl }

  • NEU! Lanson Green Label
    Lanson ist die erste Marke die einen Bio Champagner auf den Markt bringt

Lanson ist wegen seiner feinen Frucht und eleganten Perlage der beste Champagner für Cocktails. Ich habe mich mittlerweile durch alle Les Classiques Sorten durchprobiert, sowie den Extra Age genossen. Unsere Champagner-Tasting Gruppe bestand aus Champagner-Laien als auch Winzer-Freunden aus allen Altersklassen. Meine Freunde und ich tranken den Lanson Black Label und Lanson Rosé Label am liebsten. Den erfahrenen Winzern und Weinliebhabern in der Gruppe schmeckte ohne Zweifel der Extra Age am besten.

the golden bun | champagne lanson 10 things you didn't know about Champagne
Click here to view this promotion.
the golden bun | champagne lanson 10 things you didn't know about Champagne

sponsored by Champagne Lanson

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

6 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *