Dauerhafte Haarentfernung, ohne Schmerzen, entspannt zuhause…
geht das?

Langanhaltende Haarentfernung ist für Frauen ein lästiges Thema. Ich war stets auf der Suche nach der perfekten Lösung. Schmerzfrei war davon bisher allerdings keine. Seit Anfang November teste ich die IPL-Technologie mit dem neuen Philips Lumea Prestige IPL. Auf Instagram hatte ich euch das gute Stück schon vorab gezeigt, das große Aufmerksamkeit erzielte. Nun ist es soweit: Heute gibt es den langersehnten Testbericht des Philips Lumea Prestige.

Warum es bei mir doch nicht ganz schmerzfrei verlief und ob ich das gewünschte Ergebnis erhielt, lest ihr weiter unten.

philips lumea erfahrungsbericht _ philips lumea review
Was ist eine IPL-Behandlung?

Der Schlüssel zur Haarentfernung mit IPL liegt im Pigment Melanin, das für die Färbung von Haut und Haar verantwortlich ist. Das Melanin absorbiert die von Lumea ausgesendeten Lichtimpulse. Dadurch wird das Haar in der Wurzel erhitzt und fällt so auf natürliche Weise aus. Darüber hinaus regt dieser Vorgang das Haar an, in die Ruhephase überzugehen und nicht mehr zu wachsen.

Da sich die Haare im behandelten Körperbereich in unterschiedlichen Wachstumsphasen befinden, muss der Vorgang in den ersten zwei Monaten alle zwei Wochen wiederholt werden. Danach sorgt eine regelmäßige Anwendung alle vier bis acht Wochen dafür, dass die Haarwurzeln in der natürlichen Ruhephase bleiben und keine weiteren Haare nachwachsen.

philips lumea erfahrungsbericht _ philips lumea review
philips lumea erfahrungsbericht _ philips lumea review

Anwendung des PHILIPS LUMEA PRESTIGE

Für mich ist die IPL-Technik Neuland und ich war dementsprechend aufgeregt, ob sich die Versprechungen erfüllen. Die Behandlung ist super einfach.

1. Rasieren der zu behandelnden Körperstellen

Wenn schon, denn schon – ist immer mein Motto! Da ich wissen wollte, ob die IPL-Behandlung überall gleich gut funktioniert, behandelte ich Beine, Intimzone und Achseln. Wichtig ist, dass man zuerst alle zu behandelnden Körperstellenrasiert Ansonsten reagieren die Haare an der Oberfläche und die Lichtimpulse dringen nicht effektiv bis zur Haarwurzel durch.

  • Philips bestätigte, dass die Behandlung genauso auf epilierten, als auch gewachsten Körperstellen funktioniert. Dies sollte man allerdings am Vortag machen, sodass die geröteten Stellen wieder verschwinden!

Bei der Gesichtsbehandlung war ich noch etwas vorsichtig und begann diese erst gegen Ende meiner ersten Probephase.

2. App herunterladen

Ich bin einfach ein App-Mensch und finde es einfach super praktisch, dass die Philips Lumea IPL App mir einen Zeitplan erstellt und mich bei vermisster Behandlung erinnert (auch mehrmals). Einmal voreingestellt, ist die App super einfach zu bedienen.

  • Philips Lumea Prestige funktioniert nur bei Hauttyp I – V, mit dem Hauttyp VI (sehr dunkler Hautton) kann Lumea nicht verwendet werden. Achtung: Lumea darf nicht auf Muttermale oder Tattoos angewandt werden! Kleinere Muttermale und Sommersprossen können aber vor der Behandlung mit weißem Kajal abgedeckt werden.
philips lumea erfahrungsbericht _ philips lumea review
philips lumea erfahrungsbericht _ philips lumea review

3. SmartSkin Analyse

Lumea Prestige erkennt dank des SmartSkin Sensors den Hauttyp und gibt die gewünschte Lichtintesität vor. Bei den Vorgänger Modellen konnte dies anhand einer Tabelle ermittelt werden. Das sehe ich als großen Pluspunkt.

Es gibt fünf verschiedene Stufen. Für meine helle Haut wurde stets die höchste Stufe identifiziert. Von der Intensität oder Schmerzen merkte ich keinen Unterschied zur geringeren Stufe.

philips lumea erfahrungsbericht _ philips lumea reviewBlinkt das Licht ist Lumea Prestige ‘Ready’ zum blitzen. Er funktioniert nur auf Haut!

4. die Anwendung selbst

Die Anwendung ist super einfach. Dank des Akku-Betriebes kann ich die Anwendung überall durchführen. Allerdings reicht die Batterie für eine Ganzkörper-Behandlung leider nicht. Irgendwann habe ich herausgefunden, dass die Blitzgeschwindigkeit mit Kabelbetrieb um einiges schneller ist. Seitdem benutze ich den Lumea am liebsten am Kabel.

  • Tipp: Mit weißem Kajal könnt ihr euch Linien auf den Beinen ziehen. Somit wisst ihr, welche Stellen bereits behandelt wurden! Wichtig ist hier, dass es ein weißer Kajal ist!
Behandlungsdauer

Beine komplett ca. 20 Minuten
Intimzone 2 Minuten
Achseln 2 Minuten
Gesicht 1 Minute

philips lumea erfahrungsbericht _ philips lumea review
philips lumea erfahrungsbericht _ philips lumea review

Philips Lumea Prestige MEIN ERFAHRUNGSBERICHT

Ich führte alle Behandlungen fleißig aus: Die ersten zwei Monate laut Behandlungsplan alle zwei Wochen. Im dritten Monat nun nur noch seltener. Laut App ist mein Behandlungsplan nun abgeschlossen und alle Haarwurzeln sollten in den Schlafmodus versetzt worden sein.

Schmerzfrei?

Eine schmerzfreie Behandlung wurde versprochen, aber an manchen Stellen ziepte es trotzdem leicht. Ich kann leider nicht genau sagen, woran es lag, da es immer unterschiedlich war. Aber wir reden hier von minimalen Schmerzen. Anscheinend schmerzt eine professionelle IPL-Behandlung im Studio um einiges mehr, da dort auch stärkere Lichtimpluse verwendet wurden.

Nach der ersten Behandlung habe ich noch keinen Unterschied gesehen, was auch normal war. Nach der dritten Behandlung wurden die Haare weniger. Zuvor hatte ich aber epiliert.

Ich hatte mir ein gutes Ergebnis in der Bikinizone erwartet. Die Haare sind zwar fleckenweise weniger, aber nach zwei Monaten Testphase sind immer noch nicht alle weg. Dasselbe unter den Achseln. Auf den Beinen gibt es leider kein so gutes Ergebnis, was an meiner zu blonden Haarfarbe liegen kann. Ich führe die Behandlung auf jeden Fall noch im zwei Wochen Rhythmus fort und beginne es seltener zu machen, sobald mein Ergebnis stimmt. Man darf nicht vergessen, dass es ein Home-Gerät ist und die Behandlungen im Studio viel stärker sind. Aber auch im Studio benötigt man mindestens 4-5 Sitzungen bis alle Haarwurzeln „eingeschläfert“ sind.

PREIS

Jetzt werdet ihr euch noch fragen, was der Spaß kostet?

Der Philips Lumea Prestige liegt bei 599€ UVP. Nicht wenig. Auf die Jahre gerechnet aber, lohnt es sich allemal! Professionelle IPL-Behandlungen kosten im Studio zwischen 3000-4000€.

philips lumea erfahrungsbericht _ philips lumea review

Zusammen mit mir hat auch Amandine, Josephine und Elina getestet. Ihr wollt ihre Meinung lesen? Dann klickt euch hier rein:

Amandine / Les Berlinettes
Jospehine / Tensia
Elina / Bare Minds

Ihr wollt mehr darüber wissen? Her mit euren Fragen!

One Comment

  • Ich habe das Vorgänger-Modell. Am Besten funktioniert es bei mir an den Hautstellen wo der Kontrast zwischen Hautfarbe und Haarfarbe am größten ist. Also blasse Haut und dunkler Haarwuchs – das ist einfach die beste Voraussetzung. Hier bin ich nahezu haarfrei. Ich mache es aber trotzdem weiter, weil schon alleine weniger Haarwuchs für mich ein Erfolg ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *